Ihr qualifiziertes Hundetraining im Raum Bayreuth - durchdacht, artgerecht und lösungsorientiert

Angebot

Individuelle Einzelberatung

 

Das Einzeltraining stellt die effektivste Form dar, um speziell auf Ihre Wünsche und Ihre Thematiken eingehen und an diesen arbeiten zu können.

Mehr…

 


Problematiken, denen wir uns im Einzelunterricht widmen können, können zum Beispiel folgende sein:

Ihr Hund…

  • zieht an der Leine
  • kommt nicht zuverlässig, wenn Sie ihn rufen
  • verhält sich aggressiv gegenüber Menschen oder anderen Hunden
  • jagt andere Tiere oder rennt Joggern oder Radfahrern hinterher
  • hat Angst vor anderen Menschen, Hunden oder Gegenständen
  • kommt schlecht zur Ruhe, ist oft nervös und hibbelig 
  • kann nicht oder nur schlecht alleine bleiben
  • zeigt Verhaltensstörungen oder Verhalten, das auf Sie nicht "normal" wirkt

Für jegliche individuellen Anliegen stellt die Einzelberatung den passenden Rahmen dar.

Zunächst findet das sogenannte Erstgespräch statt. In diesem lernen wir Sie und Ihren Hund kennen und können uns ein umfassendes Bild von dessen Verhalten und der Ist-Situation machen. So ist es uns möglich, ein auf Sie und Ihren Hund zugeschnittenes Training bieten zu können. Natürlich schildern wir Ihnen auch unsere Arbeitsweise und gehen auf alle von Ihrer Seite aufkommenden Fragen ein. Erste Handlungsschritte können üblicherweise nach dem Erstgespräch schon mitgegeben werden.

In weiteren Einzelstunden erarbeiten wir dann gemeinsam mit Ihnen die Schritte zur Lösung des Problems. In der Regel genügen 5-8 Einzelstunden, damit Sie das entsprechende Wissen und Handwerkszeug haben, um Ihren Hund managen zu können. Es gibt hin und wieder Probleme, die nicht innerhalb kürzester Zeit völlig verschwinden können (insbesondere wenn das Verhalten sich schon über Jahre gefestigt hat), doch unser Ziel ist es, dass Sie diese Probleme nun händeln können und dadurch deutlich entspannter mit Ihrem Hund durchs Leben gehen können.

Wir trainieren nicht zwingend immer auf dem Hundeplatz, sondern dort, wo es Sinn ergibt. Auch Hausbesuche sind selbstverständlich möglich, wenn der Hund z. B. sein problematisches Verhalten nur zuhause zeigt.

Auch wenn Sie schon Vieles probiert haben, wagen Sie noch einen Versuch. Melden Sie sich zu einem unverbindlichen Erstgespräch; Sie bezahlen nur dieses und entscheiden dann, ob Sie einen neuen Termin vereinbaren und mit den praktischen Stunden starten möchten.

Wir freuen uns auf alle Fälle, Sie und Ihre(n) Hund(e) kennenzulernen!


Bei Interesse melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0160 - 4 76 37 93

Weniger…

Welpengruppe

Ein Einstieg in die Welpengruppe ist für Hunde im Alter zwischen 8 und
16 Wochen möglich. Die Entwicklung eines guten Sozialverhaltens Menschen wie Hunden gegenüber steht hier im Vordergrund. Praktische Übungen wechseln sich mit ausgiebigen Spieleinheiten ab.

Mehr…


Ist der Welpe zuhause angekommen, ergeben sich oft schnell die ersten Fragen:
Wie wird der kleine Vierbeiner am besten stubenrein? Wie baut man eine gute Bindung und vertrauensvolle Beziehung zueinander auf? Wie kann der junge Hund lernen, entspannt alleine zu bleiben und die Schuhe ganz zu lassen?
In jeder Stunde unserer Welpengruppe ist Zeit, um von Ihrer Seite aufkommende Fragen zu besprechen.

Was ist wirklich wichtig zu lernen für einen Hund im Welpenalter?
An erster Stelle steht hier für uns die Entwicklung eines guten Sozialverhaltens, einerseits Menschen und andererseits Hunden gegenüber. Zwar lernen Hunde lebenslang, aber in der Welpenzeit, explizit in der "Sozialisierungsphase", geschieht dies
 besonders intensiv und nachhaltig. Diese Phase dauert etwa von der 4. bis zur 12. Lebenswoche. Der Grundstock für das gesamte spätere Verhalten wird in dieser Zeit gelegt. Deshalb sollte auch auf evtl. auftretende Unsicherheiten oder Ängste im besten Fall schon in diesem jungen Alter eingegangen werden, um aus dem kleinen Kerl einen seiner Umwelt gegenüber aufgeschlossen Hund zu machen. Andersherum ist es wichtig, Draufgängern zu helfen, sich auch zurücknehmen zu können. Des Weiteren klären wir Sie darüber auf, wie Sie unerwünschtem Jagdverhalten von vornherein vorbeugen können.

In jeder Gruppenstunde haben die Welpen die Möglichkeit zum Spiel mit Artgenossen bzw. anderen Welpen. Denn im Spiel übt der Welpe u.a. die hündische Kommunikation, sodass er sich später eindeutig verständigen kann.

In den praktischen Übungen möchten wir Ihnen verschiedenste Dinge vermitteln, zum Beispiel, wie Sie mit Ihrem Welpen richtig spielen und wie Sie ihm beibringen können, dass er dabei nicht zu fest zubeißt. Die gängigen Kommandos wie zum Beispiel Sitz und Platz werden natürlich angelernt, ebenso der Rückruf.

 

Kosten: 17 € pro Teilnahme oder 8er-Karte für 125 € (für 3 Monate gültig)
Dauer: 60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Wann und wo: Jeden Sonntag um 14:00 Uhr in Glashütten

Bei Interesse und um den genauen Trainingsort zu erfragen,
melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0160 - 4 76 37 93

Weniger…

Junghundegruppe 1

Hier sind Hunde zwischen 16 Wochen und ca. 6 Monaten willkommen. Im Junghundealter werden viele Hunde selbständiger und brauchen wohl-
wollende Grenzsetzungen seitens ihres Menschens. Wir unterstützen Sie dabei, gut durch diese manchmal turbulente Zeit zu kommen.

Mehr…


Wenn Sie mit Ihrem Junghund neu zu uns in die Hundeschule kommen und die Welpengruppe nicht besucht haben, handhaben wir es so, dass Sie in 1 bis 2 Einzelstunden die wichtigsten Erziehungsinhalte der Welpengruppe nachholen, um in der Junghundegruppe 1 gut zurechtzukommen.
Wir freuen uns auf Sie!

Der Ablauf der Junghundegruppe 1 ist dem der Welpengruppe ähnlich. Theoretische Erklärungen und das Beantworten von auftauchenden Fragen wechseln sich mit praktischen Übungen und Spieleinheiten für die Hunde ab.
Das Sozialspiel unter den Hunden ist wichtig für die Entwicklung sozialer Kompetenzen und guter kommunikativer Fähigkeiten. Auch bezüglich der Frage, wann Verhalten unter Hunden laufen gelassen werden kann, wann es gut beobachtet und wann etwas unterbrochen werden sollte, möchten wir Ihnen beratend zur Seite stehen.
Die praktischen Übungen werden bei uns stets individuell dem Stand des jeweiligen Mensch-Hund-Teams angepasst, sodass jede Übung mit einem positiven Lernfortschritt beendet werden kann und der Hund weder unter- noch überfordert wird.
Die Schwierigkeitsgrade werden planvoll Schritt für Schritt erhöht.

Allgemein werden bei den Junghunden bereits erlernte Erziehungsinhalte gefestigt, ausgebaut und vertieft. Neu hinzu kommen in dieser Gruppe u.A. das "Nein" und "Aus".

Ein Überblick über die wichtigsten Inhalte der Junghundegruppe 1:

  • Übungen zur Förderung eines guten Sozialverhaltens 
  • Ruheübungen
  • Trainieren der Frustrationstoleranz
  • Verbindliches "Sitz" und "Platz"
  • Lernen, den eigenen Hund vor anderen Hunden zu beschützen
  • Grenzen verständlich machen, Aus und Nein
  • Antijagdtraining
  • Einschätzung von Hundeverhalten

 

Ziele der Junghundegruppe 1:

  • Freundliches Verhalten des Hundes gegenüber der Umwelt
  • Trainieren des Bleibens im Sitz oder Platz
  • Dem Hund angemessen Grenzen setzen können
  • Dem Hund Ruhe vermitteln können

 

Voraussetzungen:

Welpengruppe oder 1-2 Einzelstunden
Einstieg zwischen 16. Woche und 6 Monaten möglich 

 

Kosten: 8er-Karte für 125 € (für 3 Monate gültig)
Dauer: 60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Wann und wo: Jeden Sonntag um 11:00 Uhr in Glashütten

Bei Interesse und um den genauen Trainingsort zu erfragen,
melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0160 - 4 76 37 93  oder  0151 - 70 19 40 70

Weniger…

Junghundegruppe 2

Diese Gruppe ist für junge Hunde ab einem Alter von 6 Monaten geeignet. Ein Schwerpunkt ist hier die
Leinenführigkeit mit Ablenkung. Zudem wird mit dem Training eines zuverlässigen Rückrufs begonnen
. Zwischen den Übungen gibt es natürlich auch Spieleinheiten.

Mehr…


In der Junghundegruppe 2 wechseln sich theoretische Erklärungen, praktische Übungen und Spieleinheiten ab. Für das Beantworten von auftauchenden Fragen findet sich immer Zeit.

Da sich viele Hunde in dieser Gruppe aufgrund ihres Alters in der Pubertät befinden, können hier und da neue Verhaltensweisen auftauchen, die die Besitzer vor Fragen stellen. Manchmal werden schon lange erklärte und geklärte Grenzen infrage gestellt, manchmal tauchen aber auch z.B. Unsicherheiten neu auf. Wir möchten Ihnen hier beratend zur Seite stehen, wann Sie eventuelle unerwünschte Verhaltensweisen korrigieren sollten, wo Sie Ihrem Hund helfen müssen und wo es noch wichtig ist, ein Alternativverhalten aufzuzeigen und zu etablieren. Auf ein gutes Sozialverhalten Hunden wie Menschen gegenüber legen wir weiterhin großen Wert.

Die praktischen Übungen werden bei uns stets individuell dem Stand des jeweiligen Mensch-Hund-Teams angepasst, sodass jede Übung mit einem positiven Lernfortschritt beendet werden kann und der Hund weder unter- noch überfordert wird. Die Schwierigkeitsgrade werden planvoll Schritt für Schritt erhöht.

Allgemein werden bei den Junghunden bereits erlernte "Basics" gefestigt, ausgebaut und vertieft.
Die in einer Einzelstunde erlernte Leinenführigkeit in der Form einer Orientierung am Menschen wird in der Junghundegruppe 2 unter langsam steigender Ablenkung geübt.
Des Weiteren ist der sinnvolle Aufbau eines verbindlichen Rückrufs Thema.

Übungen zur körpersprachlichen Kommunikation mit dem Hund runden die Lerneinheiten in der Junghundegruppe 2 ab.

 

Ziele der Junghundegruppe 2:

  • Der Hund kann am Menschen orientiert und ohne zu Ziehen an der
    Leine laufen
  • Sicheres "Aus" und "Nein"
  • Der Hund bleibt im Sitz oder Platz, obwohl der Mensch sich entfernt
  • Mit dem Hund körpersprachlich kommunizieren können
    (Den Hund über Körpersprache in Bewegung bringen oder stoppen können)
  • Der Hund kann bereits geduldig warten und/oder der Halter weiß, wie er seinen Hund darin noch besser trainieren kann
  • Der Rückruf funktioniert im Nahbereich bereits unter hoher Ablenkung
    (z.B. von Futter)

 

Voraussetzungen:

Junghundegruppe 1 plus 1 Einzelstunde Leinenführigkeit
oder ausreichend Einzeltraining
Einstiegsalter: Ab 6 Monaten

 

Kosten: 8er-Karte für 125 €, für 3 Monate gültig
Dauer: 60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Wann und wo: Jeden Sonntag um 12:30 Uhr und 14:15 Uhr in Glashütten

Bei Interesse und um den genauen Trainingsort zu erfragen,
melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0160 - 4 76 37 93  oder  0151 - 70 19 40 70

Weniger…

Fortgeschrittenengruppe

Diese Gruppe ist für Hunde aus dem Gruppen- oder Einzeltraining geeignet. Ein Ziel ist die noch größere Verbindlichkeit beim Rückruf. Zudem erarbeiten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Hund ein verlässliches "Bei-Fuß-Gehen" ohne Leine.

Mehr…

 

Der Fortgeschrittenenkurs ist für Hunde ab ca. 9 Monaten geeignet und besteht aus 10 aufeinander folgenden Trainingseinheiten. Da alle Übungen inhaltlich aufeinander aufbauen, raten wir sehr dazu, jeden Termin wahrzunehmen.

Inhaltliche Themen der Fortgeschrittenengruppe:

  • Überprüfen/Trainieren der Leinenführigkeit unter Ablenkung
  • Rückrufübungen
  • Sitz und Platz unter Ablenkung, "Nein" und "Aus" auf Distanz
  • Überprüfen bzw. Training der Frustrationstoleranz
  • „Bei Fuß“ (Orientierung) ohne Leine
  • Überprüfen des Gehorsams an der Hasenzugmaschine

 

Ziele der Fortgeschrittenengruppe:

  • Verbindlicher Rückruf
  • Orientierung („Bei Fuß“) ohne Leine
  • Erziehungs-„Basics“ in Gegenwart anderer Hunde üben können

 

Voraussetzungen:

Für Kunden, die im Einzel- oder Gruppenunterricht waren und…

  • deren Hunde die Leinenführigkeit bereits in vielen Alltagssituationen
    leisten können
  • den Rückruf bereits mit uns trainiert haben
  • das „Aus“ und „Nein“ im Nahbereich herstellen können

 

Kosten: 8er-Karte für 125 €, für 3 Monate gültig
Dauer: 60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Wann und wo:

Bei Interesse und um den genauen Trainingsort zu erfragen,
melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0160 - 4 76 37 93  oder  0151 - 70 19 40 70

Weniger…

Übungsgruppe

Ihr Hund kann schon viel, stellt aber bereits Gelerntes ab und an noch gerne infrage? In der Übungsgruppe werden die "Erziehungs-Basics" wie der Rückruf, die Orientierung oder das verlässliche Bleiben unter zuneh-mender Ablenkung gezielt geübt
und gefestigt.

Mehr...


Die Schwerpunkte der Übungsgruppe sind:

  • Trainieren eines sicheren Rückrufs, auch aus dem Spiel mit anderen Hunden
  • Leinenführigkeit und Orientierung ohne Leine unter diverser Ablenkung 
  • Ruheübungen, Training der Frustrationstoleranz
  • Liegen oder sitzen bleiben unter Ablenkung
  • Nein und Aus auch auf Distanz 
  • Verschiedene Übungen zur körpersprachlichen Kommunikation
    mit dem Hund

 

Ziele der Übungsgruppe:

  • Eine noch größere Zuverlässigkeit beim Grundgehorsam  
  • Im eigenen Handeln und beim Herstellen der Erziehungs-Basics noch
    sicherer werden
  • Hundeverhalten gut einschätzen können

 

Voraussetzungen:

Fortgeschrittenenkurs oder ausreichend Einzeltraining

 

Kosten: 8er-Karte für 125 €, für 3 Monate gültig
Dauer: 60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Wann und wo: Jeden Samstag um 11:00 Uhr und Sonntag um 15:30 Uhr
in Glashütten

Bei Interesse und um den genauen Trainingsort zu erfragen,
melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0160 - 4 76 37 93  oder  0151 - 70 19 40 70

Weniger...

Übungsgruppe für die "Profis"

Diese Gruppe ist für all jene Mensch-Hund-Teams, die bereits einen sehr guten Erziehungsstand haben und diesen halten möchten bzw. einfach Spaß daran haben, in einer Gruppe mit anderen Hundehaltern weiter zu üben.

Mehr...



Die Profis widmen sich abwechselnd folgenden Themen:

  • Orientierung auch ohne Leine unter starker Ablenkung
  • Rückruf unter "allen" Bedingungen
  • Nein und Aus auf große Distanz
  • Weiterhin: Training einer guten Frustrationstoleranz
  • Liegen oder sitzen bleiben unter starker Ablenkung
    (...und Herrchen oder Frauchen ist außer Sicht...? :-) )
  • Verfeinerung der körpersprachlichen Kommunikation
    mit dem Hund
     
  • Kreative "Kombinationsübungen" von verschiedenem Erziehungsinhalt
  • Den Hund auf Distanz über ein Sitz oder Platz stoppen können

 

Ziele der Profi-Übungsgruppe:

  • "Im Training" bleiben, Spaß daran haben, gemeinsam mit anderen
    Hundehaltern weiterhin zu üben
  • Kleine "Baustellen" weiter verbessern, an Feinheiten arbeiten

 

Voraussetzungen:

Für Kunden, die ...

  • im Einzel- oder Gruppenunterricht waren
  • im Alltag keine nennenswerten Probleme (mehr) haben
  • sich im Alltag auf die Rückrufbarkeit ihres Hundes bereits
    gut verlassen können
  • in jeder Alltagssituation eine Orientierung mit und
    ohne Leine herstellen können

 

Kosten: 8er-Karte für 125 €, für 3 Monate gültig
Dauer: 60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Wann und wo:

Bei Interesse und um den genauen Trainingsort zu erfragen,
melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0151 - 70 19 40 70  oder  0160 - 4 76 37 93

Weniger...

Leinenführigkeitskurs

Sie wünschen sich, dass sich Ihr Hund an lockerer Leine an Ihnen orientiert, ohne dass Sie hierfür Futter oder andere Motivationshilfen benötigen?
Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig!

Mehr...



Der Leinenführigkeitskurs ist für Hunde ab ca. 6 Monaten geeignet und besteht aus einem Themenabend, 1 Einzelstunde und Gruppenstunden. Da alle Übungen inhaltlich aufeinander aufbauen, raten wir sehr dazu, jeden Termin wahrzunehmen.


Ziele des Leinenführigkeitskurses:

  • Der Hund orientiert sich an seinem Menschen, selbst unter Ablenkung.
    Orientieren heißt: Ihr Hund lernt auf Sie zu achten und sich Ihrer Geschwindigkeit und Richtung anzupassen
  • Der Hund läuft an lockerer Leine

 

Voraussetzungen für das praktische Training:

  • Der Hund zeigt kein Aggressionsverhalten gegenüber
    Artgenossen an der Leine 
  • Der Hund ist nicht ängstlich im Umgang mit seinem Besitzer
  • Der Hund ist mindestens 6 Monate alt
  • Besuch des Theorieabends
  • Einzelstunde zu Beginn des Kurses

 

Kosten: Themenabend, 1 Einzelstunde (ca. 60 Min.) und 5 Gruppenstunden
                  mit festen Terminen: 145 € (im Voraus zu bezahlen)
Dauer einer Trainingseinheit:
60-90 Minuten, was sich nach der Zahl der teilnehmenden Hunde richtet
Anzahl der Hunde: Mind. 3, max. 6
Wann und wo:

Bei Interesse melden Sie sich gerne unter:
Tel.  0151 - 70 19 40 70  oder  0160 - 4 76 37 93

Weniger...

Beschäftigung

Sie haben Spaß daran, Ihren Hund sinnvoll zu beschäftigen?
Wir bieten Ihnen:

- Clickertraining
- Fährten
- Apportieren "Just for Fun"
-
Körpersprachliches Longieren
   --> Hier gibt's Longier-Videos

Apportiergruppe - in Winterpause -

 

In unserer 14-tägig stattfindenden Apportiergruppe widmen wir uns "Just for Fun" dem Dummytraining in seinen verschiedenen Facetten.

Mehr...



 

Apportieren bedeutet wörtlich „Herbeitragen“ und genau darum geht es: Der Hund darf lernen, sogenannte Dummies (Stoffsäckchen) aufzufinden und diese zuverlässig zu seinem Halter zurück zu bringen. Diese Form der Beschäftigung hat ihren Ursprung in der Jagdhundearbeit, dennoch finden nicht nur die klassischen Jagdhunderassen, allen voran die Retriever, Spaß daran. Wenn Ihr Hund ab und an gerne etwas ins Maul nimmt und auch kurz trägt, könnte er am Apportieren Gefallen finden.

Generell unterscheidet man drei Bereiche beim Apportieren:

- Markieren: Der Hund sieht die Flugbahn des Dummys und muss sich
  die Fallstelle merken. Gibt der Halter die Erlaubnis, darf der Hund das
  Dummy holen.

- Einweisen: Der Hund weiß nicht, wo sich das Dummy befindet und wird über
  Richtungskommandos von seinem Menschen zum Dummy geschickt.

- Freiverlorensuche: Der Hund darf ein Gebiet selbstständig nach Dummies
  absuchen und diese zu seinem Menschen bringen.

Diesen unterschiedlichen Feldern widmen wir uns abwechselnd, wobei nicht auf Prüfungen hin trainiert wird. Das Ziel ist, dass Mensch und Hund etwas zusammen tun und sich etwas erarbeiten, was beiden einfach Freude macht!


Voraussetzung für die Apportiergruppe:

Einsteiger-Apportierkurs oder Kundenhunde nach individueller Absprache

Kosten: 16 € pro Teilnahme
Dauer: 60-90 Min., je nach Anzahl der teilnehmenden Hunde
Anzahl der Hunde:  Max. 5
Wann und wo:


Bei Interesse melden Sie sich gerne unter: Tel. 
0151 - 70 19 40 70

Weniger...

Einsteiger-Apportierkurs


Im Apportierkurs für Anfänger
haben Sie die Möglichkeit,
in die verschiedenen Aufgabenbereiche des Dummy-
trainings hineinzuschnuppern.

Mehr...




Apportieren bedeutet wörtlich „Herbeitragen“ und genau darum geht es: Der Hund lernt, sogenannte Dummies (Stoffsäckchen) aufzufinden und diese zu seinem Halter zurück zu bringen. Diese Form der Beschäftigung hat ihren Ursprung in der Jagdhundearbeit, dennoch finden nicht nur die klassischen Jagdhunderassen, allen voran die Retriever, Spaß daran.
Wenn Ihr Hund ab und an gerne etwas ins Maul nimmt und auch für kurze Zeit trägt (z.B. einen Stock), könnte er am Apportieren Gefallen finden.

Der Einsteiger-Apportierkurs besteht aus 5 Trainingseinheiten, die inhaltlich aufeinander aufbauen.
Zu Beginn darf Ihr Hund
lernen, dass es sich lohnt, einen Gegenstand bzw. ein Dummy aufzunehmen und Ihnen in die Hand abzugeben. Hat er daran Freude gefunden, geht es in der Folge schon an die ersten kleinen Aufgaben.
D
ie einzelnen Übungen werden immer an den Stand des jeweiligen Mensch-Hund-Teams angepasst.


Voraussetzungen:

  • Ihr Hund kann sich auf eine Aufgabe konzentrieren, wenn andere Hunde in der Nähe sind
  • Ihr Hund nimmt ab und an gerne etwas ins Maul und trägt es
  • Ihr Hund ist mind. 8 Monate alt


Vorhandene Gegenstände, die der Hund aufnimmt und trägt bzw. eventuell vorhandene eigene Dummies bitte zum Kurs mitbringen!


Kosten: 80 € für 5 Termine (im Voraus zu bezahlen)
Dauer: 60-75 Min. pro Termin
Anzahl der Hunde: 3-4
Wann und wo:

Bei Interesse melden Sie sich gerne unter: Tel. 
0151 - 70 19 40 70

Weniger...

Körpersprachliches Longieren - Anfängerkurs

Hier geht es um die körpersprachliche Kommunikation mit dem Hund, darum, diese zu verfeinern und zu verbessern. Durch die klare Verständi-
gung am Kreis entsteht etwas Gemein-
schaftliches, was mehr Verbundenheit zwischen Mensch und Hund zur Folge hat - ganz ohne Futter oder Spielzeug!

Mehr...


Das körpersprachliche Longieren bietet die Möglichkeit mit dem Hund am Kreis zu kommunizieren, ohne jedoch mit ihm zu reden. Es geht hier um die reine Körpersprache, welche der Hund verstehen kann, ohne dass er sie zuvor
lernen muss.
Wir Menschen sind allerdings körpersprachlich oftmals nicht mehr so klar, da wir unsere "Wortsprache" wesentlich mehr nutzen. Diese kann der Hund aber nicht verstehen, er kann nur einzelne Worte mit seinen Handlungen verknüpfen.

In diesem Kurs werden Sie sich Ihrer eigenen Körpersprache wieder bewusster werden und somit eindeutiger und vor allem verständlicher für den Hund werden. Ebenso werden wir uns mit der Körpersprache des Hundes beschäftigen, um diese noch besser zu verstehen.

Am Kreis arbeiten wir ohne Futter oder Spielsachen zur Motivation.
Der klar führende Mensch und seine Nähe sollten für den Hund auch mehr wert sein als ein Leckerli oder Ball!

In der ersten Stunde wird es in erster Linie um die menschliche Körpersprache gehen, d.h. dort wird noch nichts praktisch mit dem Hund passieren. Wir Menschen werden allerdings bei lustiger Stimmung in Bewegung sein und es wird auch ein Ball im Spiel sein. Hat Ihr Hund schon gelernt, ruhig und geduldig auf Sie zu warten, können Sie ihn aber auch zu dieser Stunde mitbringen.

In der zweiten Stunde gehen Sie dann bereits die ersten Schritte mit Ihrem Hund am Kreis. Nach und nach werden wir versuchen, die Distanz zwischen Ihnen und Ihrem Hund zu vergrößern. In den weiteren Stunden werden wir dann Schritt für Schritt auch an dem Wechsel zwischen zwei Kreisen arbeiten, mit dem Ziel, dass Sie am Ende Ihren Hund auf Distanz von einem zum anderen Longierkreis wechseln lassen können.


Mindestalter für diesen Kurs:
Kleine Hunde: Ab ca. 6 Monaten
Große Hunde: Ab ca. 8-12 Monaten

Kosten:
 75 € für 5 aufeinander aufbauende Unterrichtsstunden
(im Voraus zu bezahlen)
Dauer: 60 Min. pro Termin, 1 x wöchentlich
Anzahl der Mensch-Hund-Teams: 4
Wann und wo:

Bei Interesse melden Sie sich gerne unter: Tel. 0160 - 4 76 37 93

Weniger...

Beratung vor dem Hundekauf

Sind Sie sich unschlüssig, was für ein Hund zu Ihnen passt? Die Rassenvielfalt ist immens, ebenso die Unterschiede im Verhalten! Wir beraten Sie gerne.

Melden Sie sich unter: Tel. 0151 - 70 19 40 70 oder 0160 - 4 76 37 93